• Gruppenbild Werkstatt 2018 © BSVK

Besen und Bürsten handgefertigt aus Kärnten

Das Handwerk des Besenbinders hat im Blinden- und Sehbehindertenverband Kärnten eine lange Tradition: Bereits seit 100 Jahren werden hier Kehrbesen in vielen Variationen und von sehr hoher Qualitität handgefertigt. Die gesamte Produktion war und ist gediegene Handarbeit und nicht günstig, weil man die gute Qualität und den Arbeitsaufwand mitbezahlt. So können Blinde in der Stunde höchstens sechs Reibbürsten oder zwei Besen herstellen, während moderne Stanzmaschinen ein Vielfaches schaffen. Die Werkstätte im Vereinshaus des Blinden- und Sehbehindertenverbandes bietet zur Zeit sechs ArbeitnehmerInnen mit besonderen Bedürfnissen die Möglichkeit einer geregelten Arbeit nachzukommen. Für die zahlreichen und langjährigen Kunden der Besenbinderei zählen beim Kauf echter Kärntner Handarbeit neben der Qualität auch der soziale Aspekt und die Langlebigkeit der Produkte.

Qualität und Langlebigkeit 

Wir stellen Qualitätswaren her, die handgefertigt werden. Bei jedem Besen werden die verschiedenen Materialien (Rosshaar, Perlon, Wurzel oder Elaston) als Bündel Loch für Loch eingezogen und verknotet, dann mit einer Abdeckung versehen. Schließlich stielt man die Besen händisch an. Der große Unterschied zum maschinell hergestellten Besen (meist aus Fernost) ist seine Haltbarkeit.

DANKE!

Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie Blinde und Sehbeeinträchtigte Menschen in Kärnten und geben ihnen die Chance eine sinnvolle Tätigkeit auszuüben, durch die sie finanziell unabhängig sind! Das Recht auf Arbeit ist ein Menschenrecht und bedeutet für die Betroffenen, dass sie in unserer Gesellschaft gebraucht werden. Sie helfen uns dabei.

Verkauf:

Sandra Klinger
Tel: 0463/ 55 822 -14
Fax: 0463/ 50 20 26
E-Mail: sandra.klinger@bv-ktn.at

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr

Außendienst:

Martin Fritz
Tel: 0664/ 24 38 421

 

Downloads