August Wurzer Wohnheim TAFEL © BSVK

August Wurzer Wohnheim

für Blinde und Sehbehinderte

Das Verbandshaus wurde nach seinem langjährigen Obmann August Wurzer (1921 - 1990) benannt.

Die Grundsubstanz dieses Wohnheimes stammt aus dem Jahr 1911. Immer wieder wurde das Haus adaptiert und vergrößert. Der größte Umbau fand  2009 statt. Seitdem gibt es 21 Wohneinheiten für Menschen mit Sehbehinderung, die über den Verband untervermietet werden.

Die Garconnieren sind zwischen 25 und 45 m2 groß, verfügen über Bad und WC und eine kleine Küche, sie werden inklusive der Betriebskosten vermietet. Wenn Sie sich für eine Wohnung in der Gutenbergstraße 7 interessieren, erhalten Sie genauere Informationen in unserem Sekretariat.