Generationentreffen 24.-26.08.2018

BSVK Kärnten Allgemein

„Wollen wir uns nicht einmal in Kärnten treffen?“, war die Grundidee von Michelle Struckl, der Jugendreferentin des BSVK in Kärnten. Und das schlug ein wie eine Bombe:

26 TeilnehmerInnen (zwischen 22 und 80 Jahren) aus Wien, Niederösterreich, Salzburg, Tirol und Kärnten folgten der Einladung und verbrachten drei ereignisreiche Tage rund um den Wörthersee mit dichtem Programm. Empfangen am Freitag beim Sommerfest mit einer guten Grillerei, lernte man sich in einer zwangslosen und lustigen Runde untereinander kennen.

Am Samstag ging es in der Früh mit dem Schiff über den Wörthersee nach Velden. Dort besichtigen die Gäste das Casino und flanierten durch den schönen Ort, etwas später fuhr man nach Maria Wörth, besuchte das Wallfahrtskirchlein und fuhr dann am Nachmittag auf den Pyramidenkogel zum Aussichtsturm. Nach einem leider etwas verregneten Tag mit vielen neuen Eindrücken, beendete die Gruppe den Tag gemütlich im Restaurant Felsenkeller in Klagenfurt.

Der Sonntag startete mit einem aufregenden Abstecher in den Reptilienzoo Happ. Dort durften „ausgewählte“ Schlangen sogar angefasst werden. Eine ganz besondere Erfahrung für die Mutigen. Am Nachmittag war aufgrund des Starkregens kein Besuch in der Innenstadt von Klagenfurt denkbar, so kam die Fremdenführerin Elke Bitzan ins Verbandshaus und erklärte anhand von Modellen die Geschichte und bekannten Sagen der Stadt.

Die TeilnehmerInnen aus den anderen Bundesländern bedankten sich bei Obmann Willibald Kavalirek und der Organisatorin für den reibungslosen Ablauf und die großzügige Einladung.

Trotz des unerwarteten Kälteeinbruchs war dieses Generationentreffen ein warmes Miteinander und der Start für viele neue Freundschaften zwischen Sehbehinderten und Blinden – quer durch die Altersgruppen und Bundesländer.